Kartenreservierung

   Tel. 030 333 60 81

Wir wünschen allen

Film- und  Kinofreunden eine schöne Adventszeit und ein herrliches Weihnachtsfest.


Während der Feiertage sind wir selbstverständlich durchgehend für Sie im Dienst!


(Nur an Heiligabend gönnen wir uns eine kleine Pause.)


Planen Sie doch zwischen Gänsebraten und Sylvesterfondue mal einen Abstecher ins Kino ein: Dann haben Sie am Familientisch auch wieder jede Menge Gesprächsstoff.


 

Kino Im Kulturhaus Saal

   


 

  
 

Begleiten Sie uns auf Facebook! Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und Aktuelles rund ums Kino im Kulturhaus.  

 

 

 

 




 

   

  Diese Woche NEU! 


Der Überra-schungsfilm des Jahres: Regisseur Simon Verhoeven spielt  in seiner Komödie gewitzt mit allerlei Kli- schees rund um die Flüchtlings-situation im Mikrokosmos ei- ner deutschen Mittelstandsfami- lie:


Angelika Hartmann fasst einen fol- genschweren Entschluss, der ihre harmonische Familie auf den Prüfstand stellt: Aufgewühlt von den Ereignissen, will sie einen Flüchtling in ihrem Haus aufnehmen. Der Schwarzafrikaner erweist sich als freundlicher junger Mann, was allerdings nicht verhindern kann, dass die ganze Umwelt der Hartmanns aufgrund seiner bloßen Anwesenheit durchzudrehen scheint. Die Lage eskaliert, die Polizei wird ebenso auf den Plan gerufen wie Islamisten, und bei den Hartmanns hängt der Haussegen schief.

 

 Weiter im Programm 


Sie kann es einfach! Wieder einmal sind wir völlig hingerissen von Meryl Streep, die sich bravourös und furchtlos an der Lebensge-schichte der legendären New Yorker Erbin und Exzentrikerin Florence Foster Jenkins abarbeitet.


Geradezu zwanghaft verfolgt die ihren Traum, eine umjubelte Opern-sängerin zu werden. Es gibt nur ein winziges Problem: Die Stimme! Denn was sie in ihrem Kopf hört, ist wunderschön - für alle anderen jedoch klingt es einfach nur grauenhaft. Ihr "Ehemann" und Manager (Hugh Grant), ein englischer Schauspieler von Adel, ist entschlossen, seine geliebte Florence vor der Wahrheit zu beschützen. Als Florence aber im Jahr 1944 beschließt, ein öffentliches Konzert in der Carnegie Hall für die gesamte New Yorker High Society zu geben, gleiten ihm die Dinge aus der Hand...
Als der 14-jährige Exilrusse Tschick in die Klasse des gleichaltrigen Sonderlings Maik kommt, entsteht zwischen beiden eine verblüffende Freundschaft. In einem gestohlenen Lada machen sie sich in den Sommerferien auf den Weg in die Walachei. Eine moderne Variation von "Tom Sawyer", ungemein witzig und zutiefst traurig zugleich. Fatih Akins Verfilmung steht dem Bestseller von Wolfgang Hernndorf in nichts nach.

Irgendwo in der Französischen Provinz: Als der langjährige Landarzt selbst erkrankt muss er sich widerwillig um eine Nachfolge kümmern. Es erscheint: Eine junge, selbstbewusste Ärztin, frisch aus der Ausbildung. Das ist nun gar nicht das, was der alte Doc und seine knorrigen Patienten vom Dorf erwartet haben. Es beginnt ein sehr menschelnder, amüsanter Rivalitätskampf voller Vorur-teile, Besserwissereien und kleiner Schikanen. Charmanter Überraschungs-erfolgs aus Frankreich mit über 1,5 Millionen Besuchern.

Griesgram Henri vermietet ein Zimmer an eine Studentin. Einzige Bedingung: Sie soll seinem Sohn schöne Augen machen und ihn dazu bringen, sich von seiner Frau zu trennen. Denn die kann er von allen am allerwenigsten leiden. Leichtfüßige,  turbulente Komödie um das Zusam-menleben der  Generationen.