Kartenreservierung

Tel. 030 333 60 81

 



Aufgrund eines unangekün-digten Besuchers gibt es an der prunkvollen Tafel von Societylady Anne plötzlich 13 Gedecke. Eine Katastro-phe für die perfektionistische Hausherrin. Kurzerhand muss die Angestellte Maria als 14. Gast einspringen. Und prompt verliebt sich deren  wohlhabende Tischherr Hals über Kopf in sie. Die entsetz te Anne setzt nun alles daran, das gesellschaftliche Chaos ins Gleichgewicht und die junge Liebe wieder aus-einanderzubringen. Während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet. Wieder eine herrlich turbu- lente Gesellschaftskomödie aus Frankreich - voller Giftspritzen, Standesdünkel und stilvoller Gemeinheiten. Selten hat man bei Aschenputtel so gelacht.

Kino Im Kulturhaus Saal

 

Begleiten Sie uns auf Facebook! Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und Aktuelles rund ums Kino im Kulturhaus.     

 

  

 Diese Woche Neu! 

Endlich eine Neuverfilmung des legendären Agatha-Christie-Klassikers: Ein hinreißend unterhaltsamer Film von der Art, wie sie heute fast nicht mehr gemacht werden: Elegant, opulent, hoch spannend und im höchsten Maße raffiniert. Regisseur Sir Kenneth Branagh selbst spielt den schrulligen belgischen Meisterdetektiv Hercule Poirot, der Schnurrbart zwirbelnd, mit belustigtem Knattern und exzentrischen Ticks während einer luxuriösen Zugfahrt herausbekommen muss, ob Judi Dench, Michelle Pfeiffer, Penelope Cruz, Willem Dafoe, Derek Jacobi oder Daisy Ridley womöglich Johnny Depp ums Eck gebracht haben könnten. Das perfekte Krimikonfekt für den bunten Teller!

 

 

Es war ein Sensationsfund: 1991 fanden Wanderer in den Ötztaler Alpen eine konservierte Leiche aus der Kupferzeit. "Ötzi" war ein Mittvierziger, der geschätzte 5.200 Jahre tot im Schnee lag und durch eine Pfeilattacke in die linke Schulter starb. Viel mehr lässt sich zu dem Leichnam nicht mit Sicherheit sagen und so kursieren seither diverse Mythen und Verschwörungstheorien. Anhand der wenigen gesicherten Fakten konstruiert Regisseur Felix Randau nun eine packende und dramatische Rache- und Überlebensgeschichte, wie sie hätte sein können. Jürgen Vogel durchlebt die Odyssee des Ötzi und sein gnadenloses Ringen mit den Naturgewalten mit überzeugender Kraft. Ganz großes Kino: Ungeschlacht, ursprünglich, wüst, überwältigend und prächtig wie die Kulisse der majestätisch hoch aufragenden Bergwelt.

 

 

 

 

Berlin, 1943. Die Stadt gilt offiziell als „judenrein“. Doch einige Verfolgte werden mitten in der Metropole unsichtbar. Regisseur Klaus Räfle ist es gelungen, vier „Untergetauchte“ aus dieser Zeit vor die Kamera zu bringen. Gemeinsam berich- ten sie von ihrem wahn- witzigen Überleben im Auge des Orkans. Geschickte Montagen aus O-Tönen, historischem Archivmaterial und nachgespielter Handlung verschmelzen Fiktion und Dokumentation zu einem äußerst spannenden und lehrreichen Film.


Die wahre Geschichte über die tiefe Freundschaft zwischen der greisen Queen Victoria und ihrem treuesten Diener Abdul Karim. 


Atemberaubender Dokumen- tarfilm von Matto Barfuss. Fast ein Jahr begleitete der Filmemacher die Gepardin Maleika und ihre sechs Jung tiere mit der Kamera durch dramatische und wunder-schöne Momente in Kenia.