Kartenreservierung 

Tel. 030 333 60 81  

Der Nahost-Konflikt: 100 Jahre Kriege, Blutvergießen und Leid. 100 Jahre Friedenspläne. 100 Jahre Scheitern. Aber jetzt ist Schluss! Die Lösung: Ein Fußballspiel! Wer gewinnt, darf bleiben. Wer verliert, muss das Land verlassen. Und kein Gemotze!


Herrlich verrückte Polit-Satire, getarnt als seriöser Dokumentarfilm über einen Konflikt, der vermutlich nie zu lösen sein wird. Weswegen man ruhig auch mal einfach drauflosspinnen darf.



 

Kino Im Kulturhaus Saal

   


 

  
 

Begleiten Sie uns auf Facebook! Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und Aktuelles rund ums Kino im Kulturhaus.  

 

 

 

 




 

 

Neu ab 14. Juli 

Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schau-spielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift Nature eine Studie lesen, die den wahrschein-lichen Zusammen- bruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

TOMORROW trifft den Nerv der Zeit. Soeben mit dem César als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, avancierte der Film in den vergangenen Monaten in Frankreich zum Publikumsliebling und inspirierte bisher mehr als 750.000 Zuschauer. Für ihren mitreißenden Dokumentarfilm reisten Mélanie Laurent und Cyril Dion in zehn Länder. Wie bei einem Puzzle wird bald klar, dass erst die Summe der Lösungsansätze das Bild einer anderen Zukunft zeichnet. TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die Realität von morgen werden kann, sobald Menschen aktiv werden.     


Ab 28.Juli

 

 

Die schöne Kuh Jacqueline ist Fatahs ganzer Stolz. Der größte Traum des algerischen Bauers ist es, sie eines Tages auf der Landwirtschaftsmesse in Paris zu präsentieren. Als er tatsächlich eine offizielle Einladung aus Frankreich bekommt, gibt es für ihn kein Halten mehr. Mit der Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft treten Fatah und seine Kuh eine abenteuerliche Reise an: Zuerst mit dem Boot nach Marseille und von dort zu Fuß einmal quer durch Frankreich. Im Laufe dieser Odyssee, die viele Überraschungen und unerwartete Wendungen bereithält, trifft Fatah viele ungewöhnliche Menschen, die ihm dabei helfen, seinen Traum wahr werden zu lassen. Mit viel Witz und Humor verarbeitet der Film ein Thema, das heute mehr denn je aktuell ist: Die Angst und Voreingenommenheit vor dem Anderen. Seine Komödie zeigt, wie eine Gesellschaft mit Menschen sein könnte, die offen und ohne Vorurteile aufeinander zugehen.                  

Ab 04. August

Wären mehr Menschen wie Monsieur Henri, hätte der Teufel sich die Hölle sparen können: Wie eine bösartige Giftspinne sitzt der halsstarrige Pensionär in seiner riesigen Wohnung in Paris – und überzieht den Rest der Welt mit offensiver Ablehnung. Alles Idioten…

Trotzdem lässt er die mittellose Studentin Constance in sein Leben.  Sein unmoralisches Angebot: Sechs Monate kostenloses Wohnen – wenn Constance die Ehe seines bekloppten Sohnes ruiniert. Soll man jetzt wirklich wieder das Loblied der französische Komödie anstimmen? Na warum denn nicht? Schließlich schafft es Regisseur Ivan Ivan Calbérac alle Klippen der Albernheit sowie inhaltliche Flachwasser virtuos zu umfahren. Hollywood bitte mal hersehen: So witzig und streckenweise tief ergreifend kann eine Nicht-Liebesgeschichte sein. Und dabei doch so herrlich ausgelassen.

Ab nach draußen!

 Am 01. Juli starten wir unser OpenAirKino im Hof der Stadtbibliothek!




Alle Infos und  das Programm finden Sie auf Facebook und auf unserer Homepage





Das Kino im Kulturhaus bleibt über

die Sommermonate

selbstverständlich

für Sie geöffnet !

 

Nach einem heftigen Ehekrach beendet eine junge Frau den gemeinsamen Urlaub und reist trotzig und auf seltsame Weise gestärkt allein weiter durch die Weiten der USA.  Sie trampt durch die sonnendurchtränkten Wüstenlandschaften Nevadas ins bunte, schrille Las Vegas. wo sie einen schroffen Ranger kennen lernt, mit dem sie eine wilde Nacht verbringt, bevor er verschwindet.

Als sie eine Nachricht mit seiner Adresse erhält, fährt sie dem nahezu unbekannten Mann spontan in seine Ranch nach.  In dem entlegenen Ort in der Wüste findet sie einen neuen Teil von sich selbst und etwas, nach dem sie sich lange schon gesehnt hat.  Ein weibliches Road-Movie mit Diane Kruger.